logo
<< zurück

Übersicht

vorwärts >>

"Der Geschichtsfreund" 2006

Jahrgang 159 (2006)
Redaktion: Oliver Landolt

2006

Gabriela Schwarz-Zanetti, Nicolas Deichmann, Donat Fäh, Virgilio Masciadri, Philipp Kästli, Michael Schnellmann, Maria-José Jimenez: Das Unterwaldner Erdbeben vom 18. September 1601. Jg. 159 (2006), S. 9-28

Monika Gisler: Die Anfänge der systematischen Erdbebenforschung in der Schweiz und der Beitrag der Innerschweiz. Jg. 159 (2006), S. 29-38

Alois Fässler: «... dass unser Bund ein wahrer Brüderbund in Freüd und Not seye». Die Organisation der Hilfsmassnahmen anlässlich des Goldauer Bergsturz 1806. Jg. 159 (2006), S. 39-80

Gregor Egloff: Das Gleichnis vom frommen Soldaten. Gewalterfahrung und Erzählungen aus der Schlacht bei Villmergen vom 14./24. Januar 1656. Jg. 159 (2006), S. 81-131

Stefan Röllin: «Zu Rom ist mir gar woll all will». Martin und Beat Jost berichten aus ihrer Gardezeit in der päpstlichen Schweizergarde in Rom und Pesaro in den Jahren 1664 -1675 sowie 1696. Jg. 159 (2006), S. 133-166

Erwin Horat: «Gedenket heute unserer lieben Verstorbenen! Wählt nicht sozialistisch, wählt konservativ!!» Die politische Landschaft der Zentralschweiz nach dem Ersten Weltkrieg zwischen grippetoten Soldaten und «bolschewistischer Gefahr». Jg. 159 (2006), S. 167-328

Kurzfassung (PDF)