logo

Menu:

gfd
Der 169. Band unseres historischen Jahrbuchs enthält unter anderem die Beiträge der Fachtagung "Die Zentralschweiz im Ersten Weltkrieg".

weiter ...

gfd online

grafik
28.1.2017:
Fach­tagung: Die Refor­mation und die Zen­tral­schweiz
Weiter ...

direkt:

- Statuten
- Mitgliedschaft
- 1844-heute
- Anschrift
- intern

zuletzt geändert
17.01.2012

2. Zentralschweizer Historikerinnen- und Historikertag 2010

Samstag, 8. Mai 2010, 09.00-16.15 Uhr
Universität Luzern, (früher Hotel Union, Löwenstrasse 16)

Arbeitstagung 2010Unilu

Nach dem ersten Historikerinnen- und Historikertag im Jahre 2005 folgte die zweite Tagung. Aus einer Vielzahl von laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Arbeiten und Projekten wurden auch diesmals einzelne Beispiele vorgestellt. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Zukunftsperspektiven für eine lokale und regionale Geschichtsforschung im Raum Zentralschweiz skizziert.

08.15 Begrüssungskaffee im Studi Café
09.00 Begrüssung und kurze Einführung von Peter Hoppe, Präsident des Historischen Vereins Zentralschweiz
09.15 Geschichte in der Zentralschweiz: Forschungsprojekte
  Maya Vonarburg Melchior Russ: Cronika. Eine Luzerner Chronik aus der Zeit um 1482
  Walter Bersorger «Zuo immerwerender gedecktnus...ingeschrifft zuo verfassen...»- -Das Buch der Stifter und Guttäter von 1588 im Klosterarchiv Einsiedeln
  Janine Kopp «Hingerichtet, in Einzelteile zerlegt und als Arznei verkauft - wie in der Schweiz des 16. und 17. Jahrhunderts Menschen als medizinische Ware gehandelt, verabreicht und eingenommen werden»
  Benjamin Hitz «Menschenhandel oder ehrliches Gewerbe? – Der früh- neuzeitliche Solddienst im Licht der Luzerner Quellen»
10.45 Geschichte in der Zentralschweiz: Forschungsprojekte, 2. Teil
  Stefan Lingg «Primarschulen des Kantons Luzern im Spiegel der Inspektoren - berichte 1830-1850»
  Rahel Wunderli Landwirtschaft im Strukturwandel. Ursern in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts
  Manuel Menrath «Les Spahis à Triengen. Nordafrikanische Soldaten und ihre Internierung im Sommer 1940»
11.45 Grundlagenforschung und Kantonsgeschichte – aktueller Stand laufender Projekte
  Andreas Kränzle, «Reorganisation des Klosterarchivs Einsiedeln (2005-2010)»
  Andreas Meyerhans, «Schwyzer Kantonsgeschichte im Endspurt – Erkenntnisse aus fünf Projektjahren»
  Katja Hürlimann, «Luzerner Kantonsgeschichte des 20. Jahrhunderts»
  Peter Steiner, «Das Projekt einer Kantonsgeschichte Nidwaldens»
12.45 Mittagspause  
14.00 Historische Forschung und Fotografie
  Matthias Christen «Bilder zwischen den Welten. Zum Erinnerungs- und Quellenwert von Fotografien im Innerschweizer Totengedenken»
  Annika Schwenn «Das Fotoarchiv des Klosters Einsiedeln»
15.00 Podiumsdiskussion Historische Forschung zur Zentralschweiz und ihre Vermittlung: Ein tanzendes Paar oder eine Beziehung mit «Sand im Getriebe»?
Valentin Groebner, Universität Luzern
Kurt Messmer, Pädagogische Hochschule Zentralschweiz
Matthias Christen, Universität Berlin
Jürg Schmutz, Staatsarchivar Luzern
Stefan Ragaz, stv. Chefredaktor Neue Luzerner Zeitung
16.00 Schlusswort: Peter Hoppe

 

Einladung und Programm im PDF-Format